Kunst im öffentlichen Raum Frankfurt

Sozialmeisenbau

Objekt: Sozialmeisenbau
Standort: Braubachstraße
Stadtteil: Innenstadt
Künstler*in: Zimmermann, Guido
Material: Beton, Styrodurplatten
Entstehung: 2018
Aufstellung: 2019
Eigentum von: Kultur für ALLE e.V.

In der Braubachstraße, nahe des MMK 3, findet sich ein grauer, fünfgeschossiger Plattenbau im Stil der Trabantenstädte der 1960er und 1970er Jahre. Die Satellitenschüsseln vor einigen Fenstern erinnern an den Siegeszug des Massenmediums Fernsehen im 20. Jahrhundert. Trotz der zentralen Lage bleibt das Hochhaus eiligen Passant*innen aber verborgen: Der Sozialmeisenbau des Künstlers Guido Zimmermann ist nur einige Zentimeter groß und gewährt Vögeln Unterschlupf. Er führt mit dieser nachkriegsmodernen Interpretation die Assoziationen, die gemeinhin mit einem Vogelhaus verbunden werden, ad absurdum.
Initiiert wurde der Sozialmeisenbau durch den gemeinnützigen Verein Kultur für ALLE e.V. Über die Homepage des Vereins kann ein eigener Plattenbau erworben werden: https://www.kulturpass.net/shop/

Text: Kulturamt, 2019