Kunst im öffentlichen Raum Frankfurt

Armalamor

Objekt: Armalamor
Standort: Adickesallee
Stadtteil: Nordend
Künstler*in: Baselitz, Georg
Material: Holz, Stoff
Entstehung: 1994
Aufstellung: 1997
Eigentum von: Deutsche Nationalbibliothek

1997 wurde der Neubau der Deutschen Nationalbibliothek in Frankfurt eingeweiht. Das moderne Gebäude war auch ein Symbol für das neue Selbstverständnis der Bibliothek: nun eine gesamtdeutsche Einrichtung mit Dependancen in Ost und West. Dabei räumte man der Kunst am Bau eine zentrale Rolle ein. So werden die Besucher*innen im Foyer von einem Werk von Georg Baselitz begrüßt, der Skulptur Armalamor.

Die weibliche Figur ist in groben Zügen aus einem Eichenstamm herausgeschnitzt und -gehauen. Sie ist mit einem Stoff verhüllt, der ein rotes Gitter auf blauem Untergrund zeigt. Der Titel ist als eine Reverenz an die Künstlerkollegen Arp, Henri Matisse, Henri Laurens und Henry Moore zu verstehen, die seine Faszination für traditionelle afrikanische Kunst teilten und diese in ihren Werke rezipierten.

Text: Kulturamt, 2019