Kunst im öffentlichen Raum Frankfurt

Antilope

Objekt: Antilope
Standort: Palmengarten
Stadtteil: Westend
Künstler*in: Wagner, Carl
Material: Bronze
Entstehung: 1920
Eigentum von: Stadt Frankfurt, Palmengarten

Am kleinen Weiher im Palmengarten steht die Antilope, eine lebensgroße Bronzeskulptur, die 1920 von dem Frankfurter Bildhauer Carl Wagner geschaffen wurde. Als hätte sie ein Rascheln im Laub gehört, reckt sie ihren Kopf nach hinten. Mit bewundernswerter Präzision hat der Künstler die Muskulatur des Körpers herausgearbeitet. Ursprünglich stand die Skulptur im nahegelegenen Grüneburgpark.
Der Tierplastiker Wagner arbeitete von 1914 bis 1946 in einem Atelier im Gesellschaftshaus des Zoologischen Gartens. Die dort lebenden Tiere dienten als Modelle für sein bevorzugtes Sujet, die Tierdarstellung. Neben Tierplastiken schuf Wagner auch Porträtbüsten, Gedenkplaketten und Grabmäler. Bis zu seinem Tod 1966 arbeitete Wagner als freischaffender Künstler, Vorsitzender der Frankfurter Künstlergesellschaft und Vorstandsmitglied des Berufsverbands Bildender Künstler in Frankfurt am Main.

Text: Hanna Neumann, 2017