Kunst im öffentlichen Raum Frankfurt

Carl Schurz (Gedenktafel)

Objekt: Carl Schurz (Gedenktafel)
Standort: Paulskirche
Stadtteil: Innenstadt
Künstler: Hüller, Edwin
Material: Bronze
Entstehung: 1984
Eigentümer: Stadt Frankfurt
Die Carl Schurz-Gedenktafel befindet sich an der Südwestseite der Paulskirche. Gestiftet wurde die aus dem Jahr 1984 stammende und von Edwin Hüller gefertigte Bronze von der Steuben-Schurz-Gesellschaft. Diese  Gesellschaft wurde kurz nach dem Zweiten Weltkrieg gegründet und hat sich der Förderung des deutsch-amerikanischen Kulturaustausches verschrieben. Damit knüpft sie an das Schaffen des Journalisten und Politikers Carl Schurz an. Er wurde 1829 in Liblar bei Köln geboren und starb 1906 in New York. Der Sohn eines Dorfschullehrers gehörte zu den Demokraten, die die Verfassung in der Paulskirche durchsetzen wollten. 1852 wanderte er in die USA aus und wurde dort ein erfolgreicher Politiker. Unter anderem war er Gegner der Sklaverei und nahm 1862 bis 1864 als Brigadegeneral der Nordstaaten am Bürgerkrieg teil. Nach seinem Ausscheiden aus der Politik arbeitete er für eine New Yorker Zeitung und galt bis zuletzt als Wortführer der Deutsch-Amerikaner.
Inschrift der Tafel:
ZUM GEDENKEN AN
CARL SCHURZ
GEB. AM 2. MÄRZ 1829 IN LIBLAR
GEST. AM 14. MAI 1906 IN NEW YORK
STREITER FÜR FREIHEIT UND
MENSCHENWÜRDE