Kunst im öffentlichen Raum Frankfurt

Wandbild (Ernst-Reuter-Schule)

Objekt: Wandbild (Ernst-Reuter-Schule)
Standort: Hammarskjöldring
Künstler: Schreib, Werner
Material: Gusseisen
Entstehung: 1966
Eigentümer: Stadt Frankfurt, Amt für Bau und Immobilien
Im Oberstufengymnasium der Ernst-Reuter-Gesamtschule im Hammarskjöldring 17a/b in der Nordweststadt befindet sich im Treppenaufgang zum 1. Stock das "Wandbild" (1966) des Malers Werner Schreib. Er gestaltete es in einer Mischtechnik - als eine Cachetage auf Holz in der Größe von 1,90 x 3,70 Metern. Dazu trug Schreib eine Kunstharzmasse auf, die mit Quarz angereichert und mit lichtechten Pigmenten homogen eingefärbt war. Die Kunstharzmasse wurde regelmäßig mit Objets trouvés gestempelt oder gesiegelt. Schreib bezeichnete seine Arbeiten als "Cachetagen" (frz. le cachet = Siegel, Stempel) und kombinierte sie mit weiteren halbmechanischen Herstellungsverfahren wie der Assemblage (Zusammenfügung, Verbindung) und der Brossage (Bürstung).