Kunst im öffentlichen Raum Frankfurt

Aufbruch

Objekt: Aufbruch
Standort: Fürstenberger Straße
Stadtteil: Westend
Künstler: Lammeyer, Ferdinand
Material: Keramik, Ton
Entstehung: 1967
Eigentümer: Stadt Frankfurt, Amt für Bau und Immobilien
Neben dem Haupteingang des Lessing-Gymnasiums befindet sich die Außenwand der Aula. Fast die gesamte Wand nimmt das Keramikrelief Aufbruch (1967) ein, das der Maler Prof. Ferdinand Lammeyer gestaltet hat. Auf einer Fläche von 13 mal 10 Metern breitet sich das Relief aus. Es besteht aus Ton, der von Hand modelliert und in blau-grüner Farbe glasiert ist, und ist aus einzelnen Platten zusammengesetzt. Diese sind circa 20 Zentimeter dick und 50 mal 70 Zentimeter groß. Auf der Rückseite sind sie mit Fassadenankern im Beton befestigt. Das Relief deutet drei voranschreitende Figuren an.