Kunst im öffentlichen Raum Frankfurt

Carl von Weinberg

Objekt: Carl von Weinberg
Standort: Carl von Weinberg Park
Stadtteil: Niederrad
Künstler: Archipenko, Alexander
Material: Bronze
Entstehung: 1961
Aufstellung: Am 14.9.1961 aufgestellt, anlässlich des 100. Geburtstags des Frankfurter Mäzens und Mitbesitzers der Cassel-Werke
Eigentümer: Stadt Frankfurt
Fährt man die alte Flughafenstraße in Niederrad entlang, kommt man an einem alten Fachwerkhaus vorbei. Dort, auf dem Gelände der ehemaligen Villa Waldfried, im Park Carl von Weinberg, steht die Bronzebüste des Mannes, der dem Park seinen Namen gegeben hatte.
Dr. Carl von Weinberg, 1861 in Frankfurt geboren, war Mitbesitzer der Cassella-Werke und ein berühmter Frankfurter Mäzen. Carl und sein Bruder Arthur hatten sich als Stifter für die Stadt Frankfurt große Verdienste erworben: bei der Gründung der Frankfurter Universität 1914, für das Städelsche Kunstinstitut, das Hallenbad, Kindergärten, etc. Sein soziales Engagement für Betriebsangehörige und deren Familien war beispielhaft. Aufgrund seiner jüdischen Herkunft musste Carl von Weinberg Deutschland 1939 verlassen und ging zu seiner Schwester nach Italien ins Exil. Er verstarb 1943 in Rom. Arthur starb 1942 im KZ Theresienstadt. Die Büste für Carl wurde zu seinem 100. Geburtstag am 14.9.1961 aufgestellt.