Kunst im öffentlichen Raum Frankfurt

Winzer- oder Lachhannes-Brunnen

Objekt: Winzer- oder Lachhannes-Brunnen
Standort: Taunusanlage
Stadtteil: Innenstadt
Künstler*in: Zwerger, Johann Nepomuk
Material: Bronze-Büste, Sandstein-Sockel
Entstehung: 1859
Aufstellung: Eingeweiht am 1. Juli 1859. Brunnen wurde schon vor dem 2. Weltkrieg entfernt und 1947 wieder an seinem Platz in der Taunusanlage aufgestellt.
Eigentum von: Stadt Frankfurt
„Gesegnet soll der Trunk uns sein: Das Wasser euch und mir der Wein.“ Mit diesen Worten wohl aus dem Struwwelpeter spricht der Lachhannes die Passant*innen an. Die bronzene Büste eines Zechers mit verschmitztem Gesicht, einem Kragen aus Weinlaub und einem Hütchen auf dem Kopf bekrönt die Sandsteinsäule; ihr vorgelagert befindet sich die Brunnenschale.
Der Winzerbrunnen wurde vom Städelprofessor Johann Nepomuk Zwerger geschaffen und am 1. Juli 1859 eingeweiht, vor dem Zweiten Weltkrieg vorübergehend entfernt und 1947 – zur Freude der Frankfurter Bürger*innen – erneut aufgestellt.

Text: Kulturamt und Christine Taxer, 2021