Kunst im öffentlichen Raum Frankfurt

König der Eichhörnchen

Objekt: König der Eichhörnchen
Standort: GrünGürtel-Stadtwaldhaus
Stadtteil: Sachsenhausen
Künstler*in: Waechter, F. K.
Entstehung: 2007
Eigentum von: Stadt Frankfurt, Umweltamt

Waechters Baumkunst Nr. 6 wurde nach einer Skizze F.K. Waechters von Andreas Rohrbach gefertigt. Zur Bronzeskulptur gibt es folgende Geschichte:
"Der König der Eichhörnchen führte ein standesgemäßes Leben. Seine Residenz hatte er auf zwei nebeneinanderstehenden Bäumen unweit des GrünGürtel-Rundwanderweges und in der Nähe des StadtWaldHauses errichten lassen. Auf dem einen Baum thronte er des Tages und empfing seine Eichhörnchenuntertanen, die ihm bei jeder Audienz Nüsse aller Art überreichten. Auf dem anderen Baum schlief er – in einem Gemach aus Nußschalen mit anmutigen Mustern und Zuckerwatte, die seine Diener für ihn auf der Dippemess stibitzt hatten.
Eines Nachmittags aber kam eine Abordnung von drei Eichhörnchen unangemeldet den Stamm zu des Eichhörnchenkönigs Thronsaal hinaufgewieselt und trug eine Beschwerde vor. Treu und ergeben seien sie ihm, dem Eichhörnchenkönig, gewiss, beteuerten sie, doch es sei eine nicht mehr länger zu ertragende Beschwerlichkeit, jeden Tag in die Stadt zu hetzen und Zuckerwatte zu stehlen, weil er, der Eichhörnchenkönig, auf täglich frische Bettwäsche bestehe. Sie gedächten, so die drei Eichhörnchen, von nun an nur mehr einmal pro Woche mopsen zu gehen.
Ob dieser Unbotmäßigkeit erzürnte der Eichhörnchenkönig augenblicklich sehr. Vor Ärger lief sein Fell schwarz an, und er erließ sogleich das Edikt, sie, die drei Ungehorsamen, hätten eine Brücke zwischen den Bäumen zu bilden, denn er habe es satt, zweimal pro Tag, morgens und abends, den Ab- und Aufstieg von Baum zu Baum zu bewältigen, während sie nur einmal ans andere Ende der Stadt eilen müßten.
Froh indes wurde der Eichhörnchenkönig nicht mehr, und sein Kleid blieb schwarz immerdar."
(Aus: Monsterspecht und Dicke Raupe, Broschüre vom Umweltamt, 2010)

Der Karikaturist, Filmer und Autor F.W. Waechter hat eine ganze Serie von Zeichnungen erstellt, die Objekte in Bäumen zeigen, und sie der Stadt Frankfurt am Main geschenkt. Seit 2006 ist aus bislang sieben Zeichnungen Realität geworden, wobei das Frankfurter Caricatura Museum als Kooperationspartner fungierte. Alle Objekte von Waechters Baumkunst befinden sich im GrünGürtel:
Waechters Baumkunst Nr. 1: Eule im Norwegerpulli
Waechters Baumkunst Nr. 2: Struwwelpeter
Waechters Baumkunst Nr. 3: Monsterkinder
Waechters Baumkunst Nr. 4: Pinkelbaum
Waechters Baumkunst Nr. 5: Monsterspecht
Waechters Baumkunst Nr. 6: König der Eichhörnchen
Waechters Baumkunst Nr. 7: Dicke Raupe

Text: Christine Taxer, 2020