Kunst im öffentlichen Raum Frankfurt

Ehrenmal 1870/71 Fechenheim

Objekt: Ehrenmal 1870/71 Fechenheim
Standort: Starkenburger Straße
Stadtteil: Fechenheim
Künstler*in: Wiese, Max
Material: Sandstein
Entstehung: 1904
Eigentum von: Stadt Frankfurt
In der Starkenburgerstraße 1 (Fechenheim) steht, umgeben von einem schmiedeeisernen Zaun, das Ehrenmal 1870/71 von Max Wiese. Eingeweiht wurde es am 4.9.1904 zur Erinnerung an die Fechenheimer Soldaten, die im im Deutsch-Französischen Krieg 1870/71 gefallen waren.
Das im Stil des Klassizismus geschaffene Kriegerdenkmal besteht aus Sandstein. Auf der Vorderseite des Sockels befinden sich zwei Tafeln aus schwarzem schwedischen Granit, auf denen die Namen der Toten stehen. Auf einem Postament ragt ein Obelisk empor, der mit einem Ehrenkranzornament versehen ist. Eingemeißelt sind die ineinander verschlungenen Buchstaben "F W R", die für Friedrich Wilhelm Rex, also König Friedrich Wilhelm, stehen, sowie der Name des Steinmetzes, Schäfer.
Die Inschrift lautet:
ZUR ERINNERUNG
AN DEN SIEGREICHEN FELDZUG
1870/71
WIDMETEN DIESE GEDENKTAFELN
AM 2.9.1895
DIE FRAUEN UND JUNGFRAUEN
FECHENHEIM