Kunst im öffentlichen Raum Frankfurt

Lichtwand (Adolf-Reichwein-Schule)

Objekt: Lichtwand (Adolf-Reichwein-Schule)
Standort: Lenzenbergstraße
Stadtteil: Zeilsheim
Künstler: Goepfert, Hermann
Material: Beton, Glas
Entstehung: 1960/61
Aufstellung: 1961
Eigentümer: Stadt Frankfurt, Amt für Bau und Immobilien
In dem 1961 entstandenen Neubau im Stadtteil Zeilsheim der Adolf-Reichwein-Schule schuf der Bad Nauheimer Maler eine "Lichtwand" (1961). Die weiße Wand aus Beton und Glas misst 7,20 x 2,60 Meter und schmückt den Speiseraum der Schule. Die gewölbte Oberfläche des Kunstwerks ist netzartig verzweigt mit Lichtdurchbrüchen aus Glas. Die Schule bekam ihren Namen von Prof. Adolf Reichwein. Er war Pädagoge und gehörte im Nationalsozialismus zu den Widerstandskämpfern.