Kunst im öffentlichen Raum Frankfurt

Die Welt

Objekt: Die Welt
Standort: Platz der Republik
Stadtteil: Innenstadt
Künstler*in: Alfaro, Andreu
Material: Edelstahl
Entstehung: 1986
Aufstellung: 6/1986
Eigentum von: DZ Bank AG

Fertige Industrieprodukte, darunter Röhren aus Eisen, Aluminium und Edelstahl, spielen in Andreu Alfaros Werk eine wichtige Rolle. So auch bei Die Welt: Bei dieser zehn Meter hohen Plastik am Platz der Republik hat der Künstler polierte Edelstahlstäbe verarbeitet. Wie ein riesiger, sich in verschiedene Richtungen öffnender Fächer überspannt die Skulptur einen Fußgängersteg, der zur DZ-Bank führt.
Ein weiteres Merkmal der Skulpturen Alfaros ist das Spiel mit Licht und Schatten, das die monumentale Skulptur leicht und elegant erscheinen lässt.
Seit 1958 beschäftigt sich der Künstler fast ausschließlich mit Skulpturen dieser Art. Ein weiteres Merkmal sind geometrische Grundstrukturen, zum Beispiel taucht die Linie immer wieder auf. Neben Die Welt steht in Frankfurt auch der Olymp von Weimar (1990). Das Werk in der Gallus-Anlage ist Teil von Alfaros Werkzyklus für das Goethe-Jahr.

Text: Amanda Alice Rosengarth, 2017