Kunst im öffentlichen Raum Frankfurt

Die große Diagonale

Objekt: Die große Diagonale
Standort: Taunusanlage
Stadtteil: Innenstadt
Künstler*in: Siebel, Michael
Material: Granitblock
Entstehung: 1980
Aufstellung: Anlässlich der künstlerischen Neugestaltung des Anlagenrings
Eigentum von: Stadt Frankfurt

1980 wurde der Frankfurter Anlagenring umgestaltet. Der damals junge Absolvent der Städelschule Michael Siebel übernahm die Aufgabe, ein Kunstwerk für diesen öffentlichen Raum zu schaffen.
Siebel richtete seine Werkstatt vor Ort ein und ließ die Öffentlichkeit an seiner Arbeit teilhaben. Interessierten Beobachter*innen war es damit möglich, mit dem Künstler in Kontakt zu treten. Gleichzeitig wurde der Arbeitsprozess zu einer künstlerischen Performance.
Die Oberflächen und Kanten eines quadratischen Granitblocks wurden abgerundet und so optisch weicher gestaltet. Der Block wirkt leicht eingedrückt. Die vier Seitenflächen ziert eine gradlinige, schräg verlaufende Vertiefung, Die große Diagonale, welche im Zickzackmuster um den Stein herumführt.

Text: Tizia Puhane, 2015