Kunst im öffentlichen Raum Frankfurt

Wandrelief (Julius-Leber-Schule)

Objekt: Wandrelief (Julius-Leber-Schule)
Standort: Seilerstraße
Stadtteil: Innenstadt
Künstler: Wissel, Hans-Oskar
Material: Getriebenes Kupferblech
Entstehung: 1956
Eigentümer: Stadt Frankfurt, Amt für Bau und Immobilien
Betritt man die Julius-Leber-Schule an der Seilerstraße durch den Haupteingang, befindet sich gleich rechts neben der Eingangstür ein 1,55 x 2,48 Meter großes Wandbild aus getriebenem Kupferblech, ein 1956 entstandenes Werk des Malers Hans Oskar Wissel. Es stellt eine Gruppe von dreizehn Personen dar. Jede zeigt eine andere Körpersprache. Sieben von ihnen stehen, während die anderen sechs davor sitzen und sich mit Kopfdrehung oder Armbewegung einander zuwenden. Die Figuren wurden in flachem Kupferblech in Treibtechnik ausgeführt.