Kunst im öffentlichen Raum Frankfurt

Brunnen am Weißen Stein

Objekt: Brunnen am Weißen Stein
Standort: Am Weissen Stein
Stadtteil: Eschersheim
Künstler*in: unbekannt
Material: Muschelkalk
Entstehung: 1910
Eigentum von: Stadt Frankfurt
Im Stadtteil Eschersheim, an der S-Bahn-Haltestelle Am Weißen Stein, steht auf einem parkähnlich angelegten kleinen Platz der Brunnen am Weißen Stein (1910). Insgesamt hat der Brunnen eine Höhe von 2,80 Metern und ist 2,20 Meter breit. Der Brunnenkörper besteht aus Muschelkalk und erhebt sich über quadratischem Grundriss. Aus insgesamt 16 Düsen fließt Wasser in das Brunnenbecken. Das Brunnenbecken mit seinen abgerundeten Ecken wird von einer niedrigen Mauer eingefasst, die mit Platten aus Muschelkalk bedeckt ist.
Der Brunnen wurde 1910 von dem Kommerzienrat Gottfried Kleinschmidt (1860–1931) als Kriegerdenkmal gestiftet. Nach der Eingemeindung vertrat er als Stadtverordneter die Interessen von Eschersheim, wo er wohnte, und Ginnheim. Zu seinem Gedenken wurde später auch eine Straße nach ihm benannt. Die Inschrift am Brunnen lautet vorne:
MIT GOTT FÜR KÖNIG UND VATERLAND
Und seitlich:
KRIEGERDENKMAL
GESTIFTET VON
GOTTFRIED KLEINSCHMIDT
ESCHERSHEIM 1910