Kunst im öffentlichen Raum Frankfurt

Betty

Objekt: Betty
Standort: Eschenheimer Anlage
Stadtteil: Innenstadt
Künstler*in: Pratschke, Wanda
Material: Bronze
Entstehung: 1983
Aufstellung: 1983
Eigentum von: Stadt Frankfurt

Üppige Frauenkörper ohne Gesicht – dafür sind Wanda Pratschkes Werke bekannt. So auch die Bronzefigur Betty, die 1983 für die Wallanlagen, genauer die Eschenheimer Anlage, entstand. Die massiv wirkende Körperlichkeit der Frauenfigur wird durch die beachtliche Größe von 2,20 Meter verstärkt. Zu diesem Eindruck tragen auch die abstrahierende Formgebung und die unebene, großflächige, insgesamt unruhige Bearbeitung der Oberfläche bei. Ganz anders der Kopf: Er ist sehr schmal gehalten, die Gesichtszüge sind lediglich angedeutet, ein Ausdruck ist nicht zu erkennen. Der Körper allein also steht hier im Vordergrund.

Text: Nicola Netzer, 2015