Kunst im öffentlichen Raum Frankfurt

Frankfurter Figuren- oder Brockhaus-Brunnen

Objekt: Frankfurter Figuren- oder Brockhaus-Brunnen
Standort: Zeil
Stadtteil: Innenstadt
Künstler*in: Brockhaus, Lutz
Material: Weißer Marmor
Entstehung: 1980/84
Aufstellung: Eingeweiht 1984
Eigentum von: Stadt Frankfurt

Der Frankfurter Figurenbrunnen auf der Zeil lädt seit 1984 müde Einkaufsbummler*innen zum Niederlassen ein. Er ist auch unter dem Namen Brockhaus-Brunnen bekannt, was allerdings nicht auf das gleichnamige Nachschlagewerk, sondern auf seinen Erschaffer, den Künstler Lutz Brockhaus (*1945 Berlin), verweist.
Brockhaus begann 1980 mit seiner Arbeit vor Ort, damit Passant*innen die Entstehung einer Skulptur aus nächster Nähe miterleben konnten. Damit sorgte er jedoch wortwörtlich für Furore: Als "zu laut" empfanden die Vorbeikommenden das Meißeln am 38 Tonnen schweren Marmorblock. Heute allerdings ist jede*r froh, der*die im Sommer einen Sitzplatz am beliebten Brunnen ergattert.
Jede der drei Brunnenfiguren kann als Bild eines Aspekts der Stadt Frankfurt gelesen werden: Das Flugzeug steht für die Bedeutung als Weltstadt, die futuristische Figur spiegelt die anonyme, kühle, wirtschaftliche Seite wider, die unbekleidete Frauenfigur die menschliche, warme, gesellige Seite.

Text: Jennifer Fleischmann, 2015