Kunst im öffentlichen Raum Frankfurt

Betonrelief (Seilerstraße)

Objekt: Betonrelief (Seilerstraße)
Standort: Seilerstraße
Stadtteil: Innenstadt
Künstler*in: Umbach, Heinrich
Material: Beton
Entstehung: 1965
Eigentum von: Stadt Frankfurt, Amt für Bau und Immobilien
Die zweiseitig gestaltete Reliefwand am Eingang der Kindertagesstätte ist ein Zeugnis der 1960er Jahre. Sie geht auf den Maler Heinrich Umbach zurück und entspricht dem goldenen Schnitt, d.h. sie wurde im Verhältnis 3 zu 5 gearbeitet, wodurch sie einen dynamischen und trotzdem harmonischen Eindruck vermittelt. Umbachs Ziel war es nicht, eine scheinbar räumliche Wirkung mit malerischen Mitteln zu erzielen, sondern die Erschaffung einer "Plastischen Wandgestaltung".