Kunst im öffentlichen Raum Frankfurt

Victor Fellner

Objekt: Victor Fellner
Standort: Friedberger-Anlage
Stadtteil: Innenstadt
Künstler*in: Mahr, Georg
Material: Bronzetafel auf Sandsteinplatte
Entstehung: 1958
Aufstellung: An dieser Stelle nahm sich der ehemalige letzte freistädtische Bürgermeister Karl Konstanz Viktor Fellner am 24.07.1866 das Leben.
Eigentum von: Stadt Frankfurt, Grünflächenamt

„Carl Constanz Victor Fellner, letzter regierender Bürgermeister der Freien Stadt Frankfurt, schied an dieser Stelle am 24.7.1866 freiwillig aus dem Leben, weil er den Verlust der städtischen Freiheit nicht ertragen konnte.“ So die Inschrift auf der Gedenkplatte, die Georg Mahr 1958 entwarf.
1865 wurde Victor Fellner zum Bürgermeister Frankfurts bestimmt. Ein Jahr später kam es zur Besatzung der Freien Reichsstadt durch die preußische Armee. Nachdem eine erste Kontribution bezahlt worden war, forderten die Preußen eine weitere Zahlung. Die gesetzgebende Versammlung der Stadt lehnte dies ab. In der Folge verlangten die Besatzer eine Namens- und Adressliste aller Senatsmitglieder, um diese haftbar zu machen. Daraufhin erhängte sich Fellner im Garten seines Hauses in der Seilerstraße. Seither gilt Fellner als ein Märtyrer der Frankfurter Freiheit.

Text: Christine Taxer, 2021