Frankfurter-Figuren- oder Brockhaus-Brunnen

  
Objekt: Frankfurter-Figuren- oder Brockhaus-Brunnen
Standort: Zeil
Stadtteil: Innenstadt
Künstler: Brockhaus, Lutz
Material: Weißer Marmor
Entstehung: 1980/84
Aufstellung: Eingeweiht 1984
Der "Frankfurter-Figuren-Brunnen" auf der Zeil bietet seit 1984 Sitzgelegenheiten für müde Einkaufsbummler. Er ist auch unter dem Namen "Brockhaus-Brunnen" bekannt, was allerdings nicht auf das gleichnamige Nachschlagewerk, sondern auf seinen Erschaffer, den Künstler Lutz Brockhaus (*1945 Berlin) verweist.
Brockhaus begann 1980 mit seiner Arbeit vor Ort, damit Passanten die Entstehung einer Skulptur aus nächster Nähe miterleben konnten. Damit sorgte er jedoch wortwörtlich für Furore: Als "zu laut" wurde von den Vorbeikommenden das Meißeln am 38 Tonnen schweren Marmorblock empfunden. Heute ist jeder froh, der im Sommer am beliebten Brunnen einen Sitzplatz ergattert.
Jede der drei Brunnenfiguren kann als ein verbildlichter Aspekt der Stadt Frankfurt gelesen werden: Das Flugzeug als Zeichen für die Rolle als Weltstadt, die "futuristische Figur" als Spiegelung der anonymen, kühlen, wirtschaftlichen und hingegen die "unbekleidete Frauenfigur" als menschliche Seite.

(Text: Jennifer Fleischmann)