Rosa-Luxemburg-Gedenktafel

  
Objekt: Rosa-Luxemburg-Gedenktafel
Standort: Basaltstraße
Stadtteil: Bockenheim
Künstler:
Material: Bronze
Entstehung: 2005
Aufstellung:
Die Gedenktafel in der Basaltstraße 23 erinnert an die Rede, die Rosa Luxemburg am 26. September 1913 in der Gastwirtschaft "Zur Liederhalle" hielt. In ihrer Rede äußerte sie sich entschieden gegen einen Krieg und forderte die in Frankfurt stationierten Soldaten dazu auf, nicht auf ihre Brüder zu schießen. Rosa Luxemburg wurde aufgrund ihrer Äußerungen angezeigt und zu einem Jahr Gefängnis verurteilt.
Die Gedenktafel wurde von der Rosa-Luxemburg-Stiftung Hessen, Forum für Bildung und Analyse e.V. in Auftrag gegeben.


Text der Tafel

Hier im Hof befand sich die Gastwirtschaft "Zur Liederhalle". Am 26. September 1913 sprach Rosa Luxemburg. Sie setzte sich für die Erhaltung des Friedens ein: "Wenn uns zugemutet wird die Mordwaffen gegen unsere französische und anderen Brüder zu erheben, dann rufen wir: Das tun wir nicht!" Sie wurde deshalb 1914 in Frankfurt wegen "Aufwiegelung  zum Ungehorsam gegen die Obrigkeit" zu einem Jahr Gefängnis verurteilt. Rosa Luxemburg wurde am 15. Januar 1919 in Berlin ermordet.