Ritterbrunnen

  
Objekt: Ritterbrunnen
Standort: Große Rittergasse
Stadtteil: Sachsenhausen
Künstler: Krämer, Georg
Material: Bronzefigur, Granit
Entstehung: 1962/64
Aufstellung: Einweihung am 22.8.1964, anlässlich zum 474. Sachsenhäuser Brunnenfest.
Am 22.8.1964 wurde der "Ritter-Brunnen" zum 474. Brunnenfest in der Kleinen Rittergasse enthüllt. Schon im 15. Jahrhundert findet sich in Sachsenhausen ein Ritter-Brunnen erwähnt. Seinen Namen erhielt er von den Rittern von Cleen, die sich südlich des Mains angesiedelt hatten. Der alte Brunnen wurde abgetragen. Er stellte einen Ritter mit Schwert dar, der einen Drachen erschlägt. Der Bildhauer Georg Krämer schuf 1962/64 an dessen Stelle ein achtkantiges Wasserbecken mit runder Säule aus Granit. Als Abschluss wählte er eine Figur aus Bronze - einen stilisierten Ritter mit Lanze auf einem Pferd. Am Brunnenstock befindet sich die Inschrift:
RITTERBRUNNEN 1964
Als Teil eines umfangreichen Gesamtwerkes zählt dieser Brunnen zu den bedeutenden.
Seit dem 23. April 2009 steht der Brunnen gegenüber dem neu stalteten Bürgeramt in der Großen Rittergasse 103, am ehemaligen Frankensteiner Hof.