Reichsdorf-Bornheim-Brunnen

  
Objekt: Reichsdorf-Bornheim-Brunnen
Standort: Berger Straße/Bornheim
Stadtteil: Bornheim
Künstler: Hüller, Edwin
Material: Roter Sandstein
Entstehung: 1983
Aufstellung: Eingeweiht 1.12.1983.
Vor dem Cafe Wacker und am Beginn der Fußgängerzone Bergerstraße, steht gegenüber dem Bornheimer Uhrtürmchen in der Fußgängerzone der "Reichsdorf-Bornheim-Brunnen" aus rotem Sandstein. Er wurde von dem Frankfurter Bildhauer Edwin Hüller gestaltet und am 01.12.1983 eingeweiht, um an die Eigenständigkeit Bornheims zu erinnern, bevor es zum Stadtteil Frankfurt wurde. Im Sommer wird der Brunnen zum Zentrum eines Straßencafes und ist von den Tischen und Gästen des in Frankfurt bekannten "Cafe Wacker" umringt. Im Volksmund wird der Brunnen auch "Bernemer-Brunnen" genannt. Eine drei Meter hohe Brunnensäule steht in einem runden Becken, in das vier Köpfe Wasser speien. Den Abschluss bildet eine Figurengruppe aus Männern und Frauen, die sich in einem Reigen unterhaken. Die eingemeißelte Inschrift auf der Vorderseite lautet:
DES WASSERS KRAFT
IN ALLER WELT
ES LEWE SCHAFFT
SO MAG AUCH DIESES
BRÜNNLEIN FLIESSE
UND ALLE WELT
AUS BERNEM GRÜSSE.
Die Inschrift auf der Rückseite lautet:
IN ERINNERUNG AN DAS ALTE
REICHSDORF BORNHEIM
1065 GESICHERT URKUNDLICH
ERWÄHNT.
MIT ALLER WAHRSCHEINLICHKEIT
WEIT ÄLTER.
MITTELPUNKT DER GRAFSCHAFT
BORNHEIMER BERG
MIT GERICHTSSTÄTTE
AM 21. APRIL 1475 MIT
KAISERLICHER GENEHMIGUNG
DURCH DIE FREIE REICHSSTADT
FRANKFURT GEKAUFT.
NACH ÜBER 400 JAHREN
AB 1. JANUAR 1877 EINGEMEINDET
UND DAMIT STADTTEIL VON FRANKFURT.