Adorno-Denkmal

  
Objekt: Adorno-Denkmal
Standort: Theodor W. Adorno-Platz
Stadtteil: Bockenheim
Künstler: Zakharov, Vadim
Material: Schwarzer Granit, Weißer Marmor, Holz, Glas
Entstehung: 2003
Aufstellung: Eingeweiht am 10.10.2003 zum 100. Geburtstag von Theodor W. Adorno auf dem Theodor W. Adorno-Platz.

Theodor W. Adorno (1903-1969) war ein bedeutender Frankfurter Philosoph, Soziologe und Musiktheoretiker. Zusammen mit Max Horkheimer gilt er als Hauptvertreter der "Frankfurter Schule", die mit ihrer "Kritischen Theorie" Ideologien der bürgerlichen Gesellschaft kritisierte. 1938 emigrierte Adorno in die USA; nach seiner Rückkehr 1949 wurde er Direktor des Frankfurter Instituts für Sozialforschung und Professor der Goethe-Universität.
Das Adorno-Denkmal wurde 2003 von Vadim Zakharov (*1959) geschaffen. Es inszeniert einen virtuellen Arbeitsplatz Adornos im öffentlichen Raum, mit Schreibtisch, Sessel und Parkettfußboden. Die Gegenstände auf dem Tisch beziehen sich auf Adornos Arbeit, die Zitate auf den umliegenden Steinplatten stammen aus Adornos Werken "Minima Moralia" und "Ästhetische Theorie".
2016 wurde das Werk vom Theodor W. Adorno-Platz in Bockenheim auf den Campus Westend der Johann Wolfgang Goethe Universität versetzt.

(Text: Alexander Kratz)